Jäger glänzen mit Einzelleistungen bei Europameisterschaft im Schießen

Junior und Senioren auf dem Treppchen / Dritter Platz in der Gesamtwertung bei den Damen

Gleich mehrmals haben es die deutschen Jäger bei der Europameisterschaft im jagdlichen Schießen in Tschechien auf das Treppchen geschafft: In der Veteranenklasse (über 55 Jahre) belegte Hans-Ludwig Hapke aus Niedersachsen den ersten Platz mit 765 von 800 möglichen Punkten. Platz drei ging an Antonius Wulfers, ebenfalls aus Niedersachsen, mit 747 Punkten. In der Juniorenklasse (unter 21 Jahre) konnte der 18-jährige Hannes Mester (siehe DJV-Interview) aus der Kreisjägerschaft Stade / Niedersachsen den zweiten Platz belegen. Bei den Damen erreichte Ulrike Junge (Niedersachsen) den dritten Platz in der Kombination. "Wir waren sehr erfolgreich bei den Einzelschützen, sind in den Mannschaftsdisziplinen aber leider hinter den Erwartungen zurückgeblieben", sagte Dr. Torsten Krüger, DJV-Schießleiter, der mit einem vierten Platz in der Gesamtwertung selbst nur knapp den Podest verfehlte. Einen dritten Platz erreichte die Mannschaft im Büchsenschießen.

Bei Temperaturen um die 36 Grad kamen die 190 Schützen aus 14 europäischen Nationen ordentlich ins Schwitzen. Teamleiter Peter Clemens zeigte sich von der mentalen Stärke der Konkurrenz beeindruckt: "Die Konzentration bei der Hitze über drei Tage Wettkampf zu halten, ist psychisch eine enorme Leistung. Unsere Mannschaft ist in den ersten Tagen beim Kugelschießen gut gestartet. Leider sind wir am letzten Tag bei den Wurfscheiben eingebrochen." Auf seine Mannschaft ist Clemens dennoch stolz: "Wir haben einen tollen Teamgeist und eine ehrgeizige, fokussierte Einstellung. Trotz aller Titelbestrebung haben wir im Kader ein gutes kameradschaftliches Miteinander. Das ist die halbe Miete."

Neuer und alter Europameister ist der Ungar Andras Varga mit 779 Punkten, der eindrucksvoll seinen Titel verteidigte. Auf den zweiten Platz schaffte es Helmut Rosskopf mit 776 Punkten aus Österreich, der selbst schon mehrfach Europameister war. Dritter wurde Einars Lapish mit 772 Punkten aus Lettland. Bei den Damen belegte die Schwedin Hanna Stahl den ersten Platz vor der Tschechin Michaela Štenglová und Ulrike Junge aus Deutschland.

Der DJV stellte mit 34 Schützinnen und Schützen vor Gastgeber Tschechien das stärkste Teilnehmerfeld. Erstmals war Dänemark als Startnation vertreten.

Der DJV dankt den Sponsoren und Unterstützern der deutschen Kaderschützen.