Hessenweite Untersuchung bei Wassergeflügel

Im Rahmen einer Studie über die mögliche Verbreitung verschiedener Erreger bei Wassergeflügel in Hessen wird Probenmaterial von geschossenem Wasserwild gesucht.

Unsere Arbeitsgruppe der Justus-Liebig-Universität Giessen sucht Jagdbezirke bzw. Jäger, die uns die Köpfe von erlegtem Wasserwild (z.B. Stockenten, Nilgänse, Kanadagänse, Graugänse und Blässhühner) einsenden.

Bitte unterstützen Sie die Studie, indem Sie uns die gewünschten Proben von Wasserwild aus Ihren Jagdstrecken nach vorheriger Absprache zukommen lassen. Sie können den Kopf (die Köpfe) gekühlt (z.B. mit Kühlakku) einsenden oder bei uns abgeben. Die Proben können auch kurzzeitig gefroren gelagert werden. Bitte unbedingt Jagdrevier/Ort und Datum angeben!

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Tierärztin Julia Heckmann, Tel.: 0641/99 39446, Mobil: 0151/55 02 70 72,

E-Mail: julia.heckmann@vetmed.uni-giessen.de.

 

Bitte senden Sie die Vögel nach vorheriger Absprache an:

Justus-Liebig Universität Gießen

Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische  

TA Julia Heckmann

Frankfurter Str. 91-93

D-35392 Gießen

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihr Interesse und die Mithilfe an dem Projekt.

Prof. Dr. Michael Lierz und Tierärztin Julia Heckmann