Ihre Kleinanzeige im HessenJäger – Online und im Magazin


Ihre Kleinanzeige im Jagdmagazin HessenJäger erscheint in der nächsterreichbaren Ausgabe sowie  online in der Kleinanzeigenrubrik. Alle online erscheinenden Kleinanzeigen bleiben mindestens 4 Wochen online.

 

Anzeigenschluss ist jeweils der 15. des Vormonats (Im Dezember/für Januar der 10.12.)!

 

Ihre Kleinanzeige im HessenJäger können Sie per E-Mail, telefonisch oder über das untenstehende Formular bei uns einreichen.

 

Bei Kleinanzeigen erfolgt keine gesonderte Rechnungsstellung oder Übersendung von Belegexemplaren. Der entsprechende Betrag wird von ihrem Bankkonto abgezogen.

 

Bitte beachten Sie bei Kleinanzeigen im Bereich Waffen die besonderen Vorschriften (siehe unten).

 

Kleinanzeigenverwaltung:

Verlag Neumann-Neudamm AG

Andrea Balde

Schwalbenweg 1

34212 Melsungen

E-Mail: kleinanzeigen@hessenjaeger-online.de

Tel.: +49 5661.9262-26

Fax: +49 5661.9262-20

 

Preise für Ihre private Kleinanzeige im HessenJäger

15,00 Euro für jede Kleinanzeige inkl. 10 Wörter oder Zahlen, eines davon im Fettdruck.

Zuzüglich:

1,50 € je weiteres Wort

1,95 € je weiteres Wort in Fettdruck

10,00 € für Umrandung

10,00 € für farbliche Hinterlegung (hellgrün)

12,50 € Chiffregebühr

 

 

 

alle Preise für Kleinanzeigen inkl. der ges. MwSt.

Ihre geweblichen Kleinanzeigen im HessenJäger

Informationen zu gewerblichen Anzeigen entnehmen Sie bitte unseren Mediadaten.

 

Kleinanzeigen Bestellschein

Den folgenden Bestellschein können Sie sich als PDF herunterladen, bequem am PC ausfüllen und per E-Mail, Post oder Fax an die Anzeigenleitung schicken.

Download
Kleinanzeigen Bestellschein
Ihre Kleinanzeigenbestellung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.7 KB
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Achtung Waffengesetz!

 

Kennzeichnen Sie Ihre Kleinanzeige. Werden erlaubnispflichtige Waffen oder Munition zum Kauf oder Tausch angeboten, müssen diese den Hinweis: "Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis" enthalten! Nicht erlaubnispflichtige Waffen müssen den Hinweis "Abgabe nur an Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr" enthalten.

 

Information laut Waffengesetz:

 

WaffG Anlage 2, Abschnitt 1 "Verbotene Waffen"

 

Der Umgang (= Erwerb, Besitz, Überlassen, Führen, Verbringen, Mitnehmen) mit folgenden Gegenständen ist verboten (gem.Nr. 1.2.4): 

  • Für Schusswaffen bestimmte Vorrichtungen, die das Ziel beleuchten (z.B. Zielscheinwerfer) oder markieren (z.B. Laser- oder Zielprojektoren), 
  • für Schusswaffen bestimmte Nachtsichtgeräte und Nachtsichtzielgeräte mit Montagevorrichtungen, sowie Nachtsichtvorsätze und Nachtsichtaufsätze für Zielhilfsmittel (z.B. Zielfernrohre), sofern die Gegenstände einen Bildwandler oder eine elektronische Verstärkung besitzen. 

 

Information zum Bundesjagdgesetz

 

BJagdG § 19, "Sachliche Verbote" 

Künstliche Lichtquellen, Spiegel und Vorrichtungen zum Anstrahlen oder Beleuchten des Zieles, Nachtzielgeräte, die einen Bildwandler oder eine elektronische Verstärkung besitzen und für Schusswaffen bestimmt sind..., beim Fang oder Erlegen von Wild aller Art zu verwenden oder zu nutzen.